- Berichte -

Unsere Berichte und Fotos der vergangenen Anlässe lassen dich unsere Aktivitäten miterleben. Wer weiss, vielleicht bist du beim nächsten Mal gleich mit von der Partie?
Datum
Aktivität
Kategorie
Leitende

- Juni -

05.06.2024

Wanderung Res Egli

Wanderung ligth; Stein-Amden SG auf dem Alpenpanoramaweg - «ein gewaltiges Panorama & Naturlandschaft»

Die übervollen ÖV`s mit Wanderern machten es «spürbar» - der Drang in die Berge nach der langen Regenperiode. Sogar die Plätze zum Startkaffi mussten erkämpft werden an der herrlichen Morgensonne und das emsige Treiben der Bergbauern verdeutlichten den «Nachholbedarf» an aufgestauter Energie. Trotzdem mussten auf den ersten Metern entlang des «Dürrenbaches», die Wanderschuhe auf eine feuchte Unterlage gesetzt werden. Und jene wurden fast «neidisch» beim Anblick der prächtigen «Frauenschuh-Orchideen». Der Aufstieg von Stein zur «Vorderen Höhe 1534m» wurde mit einem gewaltigen Panorama auf Säntis, die Churfirsten und später zu den Glarner Berggipfeln belohnt. Die abwechslungsreiche Höhenwanderung führte von da um den Gulmen herum, zum Mattstock hinüber durch ein geschütztes Moorgebiet. Eine sumpfige, mit Legföhren überwachsene Naturlandschaft von nationaler Bedeutung - prägte das Bild zur «Hinterer Höchi 1416m» und nach Amden hinunter.

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 7
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.

- Mai -

29.05.2024

Wanderung Res Egli

Wanderung ligth; Libingen-Chellenspitz-Goldingen SG/ZH - «abwechslungsreich ins Goldinger Tal bei guten Verhältnissen»

Der ligth-Hammel musste sich einiges anhören lassen vor dem geschlossenen Café-Rössli, für den entgangenen Startkaffi. Aber er revanchierte sich mit «Flexibilität», denn jener wurde dafür zum Znüni im «Älpli» serviert - nach dem ersten schweisstreibenden Anstieg, wo nicht nur die Wurzeln «Anker» suchten. Von da gestärkt über den sanften Rücken zum Aussichtspunkt «Chellenspitz 1201m» der bei idealen Wanderverhältnissen die Sicht zum Bodensee, Säntis, Churfirsten und südöstlich ins Glaner-Land mit Hausstock, Vreneli’sgärtli und Trabanten, erlaubte. Fast «spektakulär» ging es dann über den Wiesenrücken in Richtung «Alp Schwämmli» zur verdienten Mittagsrast. Westlich davon waren die dunkeln Wolken noch in weiter Ferne, aber niemand wollte im Wissen des guten Zeitplanes, den prognostizierten Wetterwechsel «strapazieren». Entsprechend erreichten die Stäfner das Goldinger Tal auf «fast» trockenen Wegen.

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 8
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
15.05.2024

Wanderung Res Egli

Wanderung ligth; Schönengrund-Hochhamm 1275m-Schönengrund AI - «die ganz grosse Aussicht blieb verwehrt»

Bequem führte das Postauto nach Schönengrund zum Ausgangspunkt. Also da, wo sich die Appenzeller-Landschaft & Kultur immer eindrücklich präsentiert - auch wenn uns die ganz grosse Aussicht verwehrt blieb durch die hohe Wolkendecke. Vorbei an Bauernhäusern, über Wiesen und durch Wälder, schlängelte sich der Weg zur «Chäseren» auf den schönen Höhenzug. Spürbar viel Freude bereiteten auch den Alp Kühen die fischen Gräser & Kräuter die sie vorfanden. Vermutlich weniger die auffällig grossen Euter, die sie herumschleppen mussten. Die Stäfner schleppten ihre Rucksacklast weiter über das sehr trockene Weidegelände zu einer einladenden Mittagrast am Hochhamm. Vom Gipfel hinunter zum «Tüfenberg» und in einer grossen Schlaufe mit vielen Richtungswechseln ging die sehr angenehmen ligth-Wanderung zurück nach Schönengrund.

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 5
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
05.05.2024

Biketour Roli

Biketour

Da sich das Wetter kurzfristig geändert hat (Regen) mussten wir die MTB-Tour anpassen. Start in Reichenburg, fuhren wir nach Schmerikon, dann durch den Bannwald, Chlosterwald in Richtung Wagen. Über den Curtiberg nach Jona, durch den Jonerwald und Eggwald wieder zurück in Richtung Diemberg. Die Tour war gespickt mit diversen Single Trails und knackigen Aufstiegen. Distanz rund 51 km mit 860 Höhenmeter.

Bericht als PDF
Leitung Roli
Kategorie Biketour
Teilnehmerzahl 3
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
01.05.2024

Wanderung Res Egli

Wanderung ligth; Trüllikon-Schloss Laufen ZH - «vom Weinland zum Schloss Laufen oder von der Stille an den Puls der Menschen»

Die Weinländer Dörfer Trüllikon-Rudolfingen-Benken und Uhwiesen entlang des Kohlfirst - waren geprägt von vielfältigen, auch naturnahen und blühenden Kulturlandschaften, sowie Rebbergen – jene unterbrochen von prächtigen Zürcher-Riegelbauten. Das ideale Frühjahrswetter in der ruhigen Landschaft nutzte auch der Feldhase mit seinen abrupten Richtungswechseln und geschlagenen Haken zu einem rasanten, ja ehrenhaften ligth-Programm vor den Augen der Stäfner. Diese Beschaulichkeit behagte allen Teilnehmern hörbar besser, als bei der Ankunft im Schloss Laufen die pulsierenden Menschen rund um den Rheinfall...

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 9
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.

- April -

17.04.2024

Wanderung Res Egli

Wanderung ligth; Alpenpanoramaweg Unterägeri-Zug ZG – «weisse Blütenstrategie»

Es war ja deutlich sichtbar, wie der «Zürcher-Böögg» - ohne ins «Schwitzen» zu kommen, dem Winter trotzte. Somit ist er auch kein Verbündeter mehr von der "Meteo-Zunft". Diese Tatsache mussten die Stäfner auf dem Alpenpanoramaweg Nr.3 im Zuger-Chriesi-Land deutlich spüren. Denn da dominierte nicht nur der zauberhafte Blütenstand an den Kirschbäumen. Noch viel dominanter, des Böögg`s neue «weisse-Blütenstrategie». Somit ist es auch egal, wenn dieser bald, wo auch immer «verbrannt» wird, um dem Frühling endlich Platz zu machen trotz seiner Hartnäckigkeit. Schüchterne «Lichtblicke» gab es bereits dazu beim «Bilgerighof» oberhalb Allenwinden und Zug.

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 3
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
03.04.2024

Wanderung Res Egli

Wanderung ligth; vom Albispass an die Sihl ZH – «wildes Durcheinander im Naturwald»

Die Stadt Zürich ist ja bekannt für diese und jene Geschichte und so wurde zu Beginn der «Blick» auf die grösste Schweizer Stadt - etwas «scherzhaft» kommentiert. Die Sonne zeigte sich eher von der raren Seite und somit der eindrückliche Ausblick vom Hochwachtturm etwas eingeschränkt. Die Wandertemperatur war angenehm, trotzdem zeigte die Pulsfrequenz am Bürglenstutz 915m höchster Punkt der Albiskette, wo noch muskuläre Defizite vorhanden sind für die weiteren ligth Touren. Der Naturwald Sihlwald ist ja ein rund 1100ha grosser Buchenwald, wie er ursprünglich auf rund 80 Prozent der Fläche Mitteleuropas vorkam. Wichtiger Bestandteil ist das Totholz. Alte, eindrückliche Baumriesen, die bis zu 250 Jahre alt sind, oder kleine, junge Bäume und solche im besten Alter von rund 120 Jahren - prägen das grosse «Durcheinander» umrahmt des schmackhaften Bärlauchs. Ein typisches Frühlingszeichen das im Naturpark an der Sihl, auch der Fischotter verspürte.

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 11
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.

- März -

28.03.2024

Osterlager Martina, Andy, Roger

Osterlager

So vielseitig und wechselhaft sich das Wetter über Ostern präsentierte, vom Sonnenschein, über Niederschläge aller Variationen bis zum Saharastaub, waren auch die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in Obersaxen mit diversen Aktivitäten im und ums Haus anzutreffen. Dazu zählten spannende Skitouren, Skifahren im vielfältigen Skigebiet, genüssliches Wandern oder einfach das Spielen in der urigen Unterkunft. So konnten sich die Kinder wie auch die Erwachsenen mit Pingpong, Tischfussball und diversen Kartenspielen bestens unterhalten. Von der jüngsten Teilnehmerin bis zu den erfahrensten Osterlagerteilnehmern war auch die generationenmässige Vielfalt vorhanden, was für ein Lager immer sehr bereichernde und spannende Momente mit sich bringt. Ein grosser Dank an alle, welche sich für diese schönen, erholsamen Tage, in welcher Form auch immer, eingebracht haben und mit dabei waren. Ein besonderer Dank gilt der Küchencrew, welche uns wieder einmal mit wunderbaren Menüs verköstigte und so die Ostern auch auf kulinarischer Ebene perfekt abrundete. Wir freuen uns schon jetzt auf nächstes Jahr…

Bericht als PDF
Leitung Martina, Andy, Roger
Kategorie Osterlager
Teilnehmerzahl 20 plus Besucher
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
24.03.2024

Biketour Roli

Buechberg Single Trail Tour

Wir starteten in Reichenburg bei leichtem Schneefall und fuhren durch das Linthgebiet zum Buchberg. Aufgrund der nassen und kalten Wetterverhältnissen hatten wir die Single Trails für uns alleine. Die Abfahrten war nicht ganz ohne bei diesen Verhältnissen. Wir meisterten alle Herausforderungen ohne Sturz. Auf der Rückfahrt durch den Buchberg sahen teilweise sogar den blauem Himmel. Danach ging es über die Linthebene zurück nach Reichenburg. Höhenmeter ca 730, Distanz ca. 35 km.

Bericht als PDF
Leitung Roli
Kategorie Biketour
Teilnehmerzahl 2
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
22.03.2024

Skitour Ralf

Aebeni Flue

Auch dieses Jahr mussten wir auf diese Hochtour verzichten. Das Wetter wollte uns einfach keine zwei schöne Tage zugestehen. So beschränkten wir uns auf den einen schönen Tag und fuhren zum Flüelapass. Von Tschuggen stiegen wir auf den Isetälispitz 2986m. Phantastische Rundumsicht und eine tolle Abfahrt entschädigten uns etwas. Danke Richy und Röbi.

Bericht als PDF
Leitung Ralf
Kategorie Skitour
Teilnehmerzahl 3
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
21.03.2024

Hausdienst M.Gremlich

Arbeitstag Gartensitzbänke auf dem Sonnenberg 1100m SZ - «für ruhige Entspannung der Gäste und Fan`s - mit traumhafter Aussicht»

Erneut hat unser Hausverwalter «Märtel» hervorragende Regie-Arbeit geleistet für die Vollendung des neuen Spielplatzes auf dem Sonnenberg. Entsprechend konnte die «Handwerker GmbH AAAEGT» aus Stäfa, die Sitzbankroste mit schönen, neuen Holzlatten bestücken und in der Aussenanlage montieren. Damit sind die Gäste und Fan-Gruppen frei von Belästigungen am «Hinterteil». Auf Ostern hin, kann man somit rechtzeitig wieder die begehrten «Schalensitz-Plätze» beziehen - sei es für eine persönliche Entspannung mit traumhafter Aussicht, oder seine Mannschaft sozusagen von der Tribüne aus - zu unterstützen. Vielen Dank, allen Beteiligten.

Bericht als PDF
Leitung M.Gremlich
Kategorie Hausdienst
Teilnehmerzahl 4
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
20.03.2024

Wanderung Res Egli

Wanderung ligth; Nussbaumen-Karthause TG – «Frühlingsauftakt mit Wildgänsen-Goldammer und Krokodil»

Mit unüberhörbarem Vogelgezwitscher wurde bereits auf dem Weg hin zum Nussbaumersee der Frühlingsanfang zelebriert. In diesem Chorgesang konnte man auch die Stimmen des Zilpzalp, der Wildgänse und vielen weiteren Natur-Bewohnern ausmachen und ganz plötzlich überraschte gut sichtbar, die Goldammer in den blühenden Knospen der Birkenäste. Auch das «Birkenstamm-Krokodil» lauerte im Uferschilf bereits auf Beute. Nicht verwunderlich bei diesem warmen, prächtigen Wetter, das auch erlaubte, sich an den frisch gereinigten Mittagstisch mit Delikatessen aus dem Rucksack - zu stärken. Diese wurde benötigt für den weiteren Weg zur Karthause Ittingen und der Aufmerksamkeit zu den Erläuterungen resp. Funktion des Mühlrades aus dem alten Gutsbetrieb und derer aufwändiger Neugestaltung. Aus jenem Betrieb gedeiht alles was auf den Tisch- und Klosterladen kommt - wie zu Zeiten der Mönche.

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 8
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
10.03.2024

Skitour Kari und Annina

Skitourenwoche Preda

Für einmal lief alles nach Plan :) Preda ist definitiv eine Skitourenreise wert! Wegen eines üblen Föhnsturms reisten wir am Sonntag ohne Tour an. Der an den Föhn anschliessenden Schneefall nahmen wir gerne. So war der Schnee die ganze Woche meist weich und sehr schön zu fahren, allerdings die Verhältnisse eher heikel. Wir unternahmen folgende Touren: Cho dal Buoch, Piz Padella, Tour Richtung Fuorcla Mulix, Piz Salteras, Piz Zavretta (Schulter). Danke unserem Bergführer Kari für die umsichtige Führung! Was gibt es schöneres als glückliche und zufriedene Gesichter nach einer tollen, unfallfreien Skitourenwoche!

Bericht als PDF
Leitung Kari und Annina
Kategorie Skitour
Teilnehmerzahl 8 (plus Bergführer)
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
06.03.2024

Wanderung Res Egli

Wanderung ligth; Meilener Tobel-Pfannenstiel-Stäfa 853m ZH – «Winter-Comeback zum Trotz»

Dem Winter-Comeback auf den Pfannenstiel trotzten die ligth-Wanderer in selbstbewusster Manier. Auch der Regenschirm trotzte - in seiner Funktion über den Köpfen der Unentwegten, auf den ersten Metern im Meilener Tobel. Aber, ab dem «Blick in die Alpen» - zauberte die weisse Pracht schöne und selten gewordene Winterbilder am «Hausberg» in die Herzen hervor und brachte auch den «Waldgeist» ins Grübeln, was da vor sich geht. Ja, die tanzenden Flocken begleiteten die Stäfner sogar über den «Gibisnüt, das Türli und Püntacher» bis nach Hause. Nur der Graureiher konnte der guten Gruppenmoral nichts Gleichwertiges entgegensetzen. Für ihn war die Futtersuche nicht so spassig und er wehrte sich mit kräftigen «Flügelschlägen» gegen den Winter. Vermutlich versuchte er damit der kühlen Strömung eine Wende zu geben in den Frühling…

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 8
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.

- Februar -

25.02.2024

Skitour M.Gremlich

Silberen

Weil es im untere Bereich der Silberen zu wenig Schnee hatte musste auch für diese Tour St.Antönien als Ausweichziel herhalten. Ziel war der Rotspitz. Weil wir sehr früh gestartet sind konnten wir der grossen Masse ausweichen. Auf der Abfahrt fanden wir tollen Pulverschnee und auch noch unverspurte Hänge vor was uns dazu bewog noch einen Gegenanstieg zu machen.

Bericht als PDF
Leitung M.Gremlich
Kategorie Skitour
Teilnehmerzahl 5
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
21.02.2024

Skitour Res Egli

Skitour ligth; Hasenflüeli/Geisstschuggen 2311m GR – «verjüngte Ligth-Gruppe und mit dem Joker Pulverschnee»

Da bereits das Lidernengebiet als Alternative «herhalten musste» - zog es die Ligth-Gruppe ins Prättigau nach St.Antönien - Verstärkt durch jugendliche Unbekümmertheit wurde der Altersdurchschnitt bedeutend nach unten gedrückt. Aber die «Weisshäupter» mit ihrer Fitness und Agilität, waren dadurch noch zusätzlich angespornt und haben auch bewiesen – was immer noch in ihnen steckt. Und da war noch die flexible, rollende Planung mit dem «Joker» Pulverschnee. Jener musste natürlich erneut für die diesbezüglich anspruchsvolle & verwöhnte Ligth-Gruppe gezogen werden und somit die gute Stimmung über das ganze «Gafia-Tal» getragen. So wurde der Eggberg, zugunsten dem Hasenflüeli/Geisstschuggen, etwas rechts liegen gelassen.

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Skitour
Teilnehmerzahl 7
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
18.02.2024

Skitour Lis

Skitour Winterhorn

Bei besten Wetterbedingungen starten die Naturfreunde Stäfa ihre Tour auf das Winterhorn. Die Gruppe war gut unterwegs, erreichte glücklich den Gipfel und genossen die wunderbare Aussicht. Die Abfahrt war zwischenzeitlich etwas ruppig, es konnten jedoch auch ein paar schöne Schwünge in den Schnee gezogen werden. Der Ausklang fand im Restaurant Turm in Hospental statt

Bericht als PDF
Leitung Lis
Kategorie Skitour
Teilnehmerzahl 9
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
07.02.2024

Skitour Res Egli

Skitour ligth; Spilauergrat & Siwfass UR – «das Ziel bedacht neu definiert»

Die eher selten besuchten Urner Skitourenziele im Lidernengebiet wie der Spilauergrat & Siwfass, entpuppten sich als ausgezeichnete Ersatz-Variante zum fast schneelosen Chli Aubrig SZ. Nach dem Startkaffi auf der SAC-Hütte gab die Sonnenseite nur eine eisige Unterlage her, was natürlich den verwöhnten und erfahrenen Ligth-Türlern gar nicht ins Konzept passte. Entsprechend wurden auch die Ziele bedacht und ganz neu definiert – und belohnt mit lockeren Schwüngen im Pulverschnee, speziell jene auf der Abfahrt nach dem Gegenanstieg zum «Siwfass» - waren von aller bester Güte.

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Skitour
Teilnehmerzahl 4
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
03.02.2024

Skitour Martin Barraud

Skitour Glusistal

Traumwetter! Im oberen Bereich sogar noch Pulver gefunden.

Bericht als PDF
Leitung Martin Barraud
Kategorie Skitour
Teilnehmerzahl 2
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.

- Januar -

28.01.2024

Skitour Ralf

Chuealphorn

Einen traumhaften Tag erlebten elf Naturfreunde im Sertigtal. Minus sieben Grad Kälte beim Start in Sertig Sand. Anfangs gemächlich durch das Chuealptal und dann im steiler werdend über Chuealp Furgga zum Skidepot. Die letzten hundert Höhenmeter zu Fuss auf den Gipfel. Tolle Fernsicht bis zum Ortler und Königsspitze. Die Abfahrt war wieder Erwarten sensationel, Freudenjauchzer der Teilnemer begleiteten uns bis zurück zum Parkplatz.

Bericht als PDF
Leitung Ralf
Kategorie Skitour
Teilnehmerzahl 11
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
24.01.2024

Skitour Res Egli

Skitour ligth; Laucherenstöckli 1756m SZ – «meteorologischer Gegensatz am Geländerücken»

Die meteorologischen Gegensätze über den «Geländerücken» von der Ibergeregg zum Laucherenstöckli waren eindrücklich. Damit auch die Entscheidung richtig, die Hochstuckli-Tour von den Voralpen, etwas gegen die «inneren» Alpen zu verlegen – wie es die Meteo empfohlen hat. Denn der Blick vom sanften Geländerücken nördlich, war fast beängstigend. Hingegen südlich des Scheitels, hin zu den Schwyzer- und Urner Trabanten - war es fast freundlich und aufgehellt, ja sogar teilweise sonnig. Nicht mit «Gegenätzen» gespart hat auch die Temperatur, gegenüber dem vergangenen Wochenende und brachte nicht nur den Schnee ins «Schwitzen». Da war die Abfahrt über die gute Piste zum «Tschalun» - gerade willkommen.

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Skitour
Teilnehmerzahl 3
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
19.01.2024

Hausdienst Res&Rös Egli

Winterplausch & Hüttendienst auf dem Sonnenberg 1100m SZ – «unerschöpflich schöne Winterbilder bei minus 16-Grad»

Unerschöpfliche, ja fast einzigartige Winterbilder bescherte das Wintercomeback auf dem Sonnenberg. Das Auge und die Seele - fast überfordert mit so vielen Details in sich aufzunehmen. Die «Natur» hat alle Register gezogen und zeigte «kristallklar» die Details auf - an der Schneeflocke, dem Nadelkleid der Bäume, den Hirsch- und Hasenspuren, das Farbenspektrum von früh bis spät. Da wurde mal vermutet, dass die Insassen in der sichtbaren glitzernden Autokolonne am späteren Nachmittag aus dem nahen Ybrig, einiges verpasst haben... Für die Behaglichkeit der Teilnehmer & Gäste wurde am Samstagmorgen bei minus 16Grad - dem Kachelofen einiges abverlangt. Ebenso den Handschuhen, Schals und der Kopfbedeckung auf dem Weg zum Rütistein oder Stöcklichrüz und selbst auf der Schaukel oder mit der Schaufel - gab es trotzdem steife Finger & Ohren. Da war die heisse Suppe und andere Leckereien aus der Küche - immer wieder willkommen.

Bericht als PDF
Leitung Res&Rös Egli
Kategorie Hausdienst
Teilnehmerzahl 8
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
13.01.2024

Skitour Ralf

Stockberg

Die Alternative erwies sich als Volltreffer. Bei Mius 12 Grad stiegen wir ab Stein zum Gipfel hoch. Die Abfahrt über den Muggenboden bis hinunter nach Stein war reinstes Vergnügen und zauberte ein breites lächeln ins Gesicht der Tourengänger.

Bericht als PDF
Leitung Ralf
Kategorie Skitour
Teilnehmerzahl 7
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
10.01.2024

Schneeschuhtour Res Egli

Schneeschuhwanderung ligth; Chrüzegg 1314m SG – «phänomenale Landschaft vor der Haustüre»

Schon auf der Anfahrt, als das Postauto die Nebelschicht durchstossen hatte – waren die Emotionen spürbar. Denn der blaue Himmel verzauberte die Winterlandschaft rund um die Chrüzegg, phänomenal und das sozusagen vor der «Haustüre». Für das Auge, ein vollendetes Kunstwerk aus «Schneebrillanten» wo man hinschaute in der einsamen und unverspurten Landschaft – nur ein Hase wollte da dagegenhalten. Wer will da nicht «Natur-Freund» sein - in dieser «Galerie».

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Schneeschuhtour
Teilnehmerzahl 5
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
07.01.2024

Skitour 07.01.2024

Lawinenkurs

Wieder erwarten konnten wir einen sehr winterlichen Lawinenkurs auf dem Brüsti geniessen. Unter gewohnt sehr kompetenten Führung von Ueli Arnold wurden wir wieder auf den neuesten Stand der Lawinenprävention gebracht. Die Suche mit LVS, das Sondieren und Graben wurden geübt, sowie das Richtige interpretieren des Lawinenbulletin.

Bericht als PDF
Leitung 07.01.2024
Kategorie Skitour
Teilnehmerzahl 10
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
02.01.2024

Wanderung Rös Egli

Neujahrsbummel, Einsiedeln-Teufelsbrücke-St.Meinrad-Luegeten/Pfäffikon SZ «trocken - ins neue Berg Jahr 2024»

Die Meteo Schweiz und somit das «Original», bescherte den Stäfnern im jungen Jahr, trockene Verhältnisse zum Start für die über ein halbes Jahrhundert alte Tradition - zum Berchtoldstag. Nämlich, von Einsiedeln zur «Teufelsbrücke» und über den St.Meinrad. Fast Weltuntergangsstimmung mit Dauerregen, prognostizierten die verschiedenen Apps der privaten Anbieter. So ist der «Blick» zum Himmel - eben auch 2024 - immer noch empfehlenswert! Klar, war dieser deutlich eingetrübt aber ausgerechnet bei der «Teufelsbrücke» war auch «Schatten» und schüchterne blaue Flecken auszumachen. Nur der etwas zähe Wind beim Apéro mit Neujahrsgrüssen für gute «Trittsicherheit» im neuen Berg Jahr, war unangenehm. Dafür Abhilfe sorgte nicht nur die Windjacke, auch die wärmende Gaststube am St.Meinradpass beim feinen Mittagessen - bevor der Abstieg zur «Luegeten» nach Pfäffikon erfolgte.

Bericht als PDF
Leitung Rös Egli
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 17
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.

- Programm 2023 -

- Dezember -

31.12.2023

Wanderung Walter Geering

Jahresausklang Tanzboden

Bei schönem, trockenem Wetter, einmal mehr zu Fuss, ohne Ski und Schneeschuh auf den Tanzboden. Die Kameradschaft gepflegt und aufs neue Jahr 2024 angestossen.

Bericht als PDF
Leitung Walter Geering
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 10
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
09.12.2023

Gemeinschaftsanlass 10.12.2023

Waldweihnacht

Wiederum erwartete uns ein turbulentes Wochenende auf dem Sonnenberg. Dies galt diesmal besonders dem Wetter. Am Samstagmorgen zeigte sich das Wetter, trotz eher hohen Temperaturen, noch von seiner guten Seite. Wir genossen eine wunderbare Sicht über die verschneite Landschaft auf das Nebelmeer über dem Zürichsee. Für den Nachmittag sahen die Prognosen leider nicht sehr hoffnungsvoll aus. Dies hinderte das Organisationskomitee aber in keiner Weise und so fanden die Vorbereitungen wie üblich statt. Es wurde der Platz im Wald freigeschaufelt, Holz fürs Feuer gesucht, Glühwein gebraut und auch der Trampelpfad durch den Schnee gut vorgestapft. Nach dem Eintreffen aller Teilnehmer, wurden die Kinder sogleich mit dem Backen des Grittibänzes beschäftigt. Die grösseren Kinder konnten sich zeitgleich auch noch im Brezeli-Machen versuchen. Da die Wetterprognosen für das bevorstehende Programm nichts Gutes erahnen liessen, wurde beschlossen, mit dem Programm im Freien eine halbe Stunde früher zu beginnen. Dies erwies sich als weiser Entscheid. So konnte mit dem Feuer, den Finnenkerzen, dem Punsch sowie dem exzellenten Glühwein trotz allen Widrigkeiten doch noch eine schöne, weihnachtliche Stimmung geschaffen werden. Jene Regentropfen, die uns zeitweise bereits am gemütlichen Lagerfeuer begegneten, waren im Gegensatz zum Sturm, welcher am späteren Abend den Takt angab, nichts dagegen. Der immer stärker aufkommende Wind, welcher uns die ganze Nacht durch begleitet, pfiff ordentlich ums Haus und belehrte uns wieder mal aufs Neue, wie gross die Kräfte der Natur sein können. Das positive an diesem Sudelwetter bestand darin, dass es im Haus umso gemütlicher war. So schätzten es alle Teilnehmer, dass Sie an der Wärme den leckeren Spaghgetti-Plausch geniessen konnten. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für die gemütlichen Stunden. Allen fleissigen Helfern, insbesondere der Küchen-Crew und dem Hüttenwart gilt ebenfalls ein riesiger Dank. Es war eine gelungene Waldweihnacht 2023, welche allen bestens in Erinnerung bleiben wird.

Bericht als PDF
Leitung 10.12.2023
Kategorie Gemeinschaftsanlass
Teilnehmerzahl 31
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
02.12.2023

Gemeinschaftsanlass Samichlaus mit Fam. Mayer

Fondue-Plausch mit äm Samichlaus – «winterliches Ambiente und viel Lob»

Der Samichlaus machte sich so einige Gedanken durch die winterliche Landschaft von der Reformierten Kirche über das Risi Tobel ins festlich dekorierte Rest. Blume. Aber der gut gelaunte Chlaus fand fast durchwegs nur lobende Worte vor allem an die Kinder. Aber auch Erwachsenen - speziell an die Zaun-Equipe am Arbeitstag auf dem Sonnenberg. Die kleine Ausnahme galt jenem Ligth-Wanderer - dessen Rucksack sich schnell in die Mantelfarbe vom Samichlaus verfärbte - wie der Schmutzli notiert hat. Auch Sara`s Seil-Partner meinte der Chlaus, sei auf der Route «Glacier-Express» am Furkahorn - wie die Dampflokomotive ins «Schnaufen» gekommen. Zum Abschied bedankte sich der Chlaus & Schmutzli bei der Wirte-Familie und Präsidentin. Wünschte allen ein unfallfreies Vereinsjahr 2024 und machte sich auf - hinaus ins Schneegestöber.

Bericht als PDF
Leitung Samichlaus mit Fam. Mayer
Kategorie Gemeinschaftsanlass
Teilnehmerzahl 31
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.

- November -

18.11.2023

Gemeinschaftsanlass Vorstand

Generalversammlung

An der Generalversammlung vom 18.11.2023 wurden die Teilnehmenden über das vergangene Vereinsjahr informiert. Das neue Jahresprogramm wie die Kasse wurden abgenommen und Mitglieder geehrt. Zum Schluss wurde noch über 2 Anträge diskutiert, bevor es zum gemütlichen Teil überging.

Bericht als PDF
Leitung Vorstand
Kategorie Gemeinschaftsanlass
Teilnehmerzahl 45
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.

- Oktober -

27.10.2023

Hausdienst Res Egli

Arbeitstag & Hüttendienst auf dem Sonnenberg 1100m SZ «Gemeinschaft - Zusammenhalt - Solidrität»

Nur so funktioniert es, wenn jeder und jede - je nach Möglichkeit - bereit ist, etwas für die Gemeinschaft und das Gemeinwohl beizutragen. Genauso vorbildlich, wie die hochmotivierten Teilnehmerinnen & Teilnehmer am Arbeitstag. Bei idealen Wetterbedingungen brachten sie das NF-Haus Sonnenberg bei Egg SZ, an 3-Tagen wieder auf «Hochglanz» für den kommenden Winter und unsere geschätzten Gäste. Die Arbeitsliste war umfangreich mit Instandhaltung und der Reinigung von Sanitären Einrichtungen, innen- aussen Fensterreinigung, die Wolldecken, Matratzen, Treppen & Korridore. Kontrolle der Fensterläden/Anschläge und Fenstergriffe. Allen Umgebungsarbeiten wie die Hecken etc. dazu; der Sanierung des Holzzauns - Sockel & Platten verlegt für zwei neue Gartensitzbänke am neuen Spielplatz und...! Die ehrenamtliche und sehr flexible Arbeitsgruppe brachte es auf rund 120-Frondienststunden und wurde belohnt mit Köstlichkeiten aus der Küche. Allen Helfern/innen, inkl. Küchenteam, ein herzliches Dankeschön!

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Hausdienst
Teilnehmerzahl Freitag 4 TL / Samstag 12 TL
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
05.10.2023

Gemeinschaftsanlass Richy

Entdecke Goethe in Stäfa

20 Naturfreundinnen und Naturfreunde aus verschiedenen Sektionen im Kanton machten sich am 5. Oktober auf nach Stäfa, um gemeinsam mit 11 Mitgliedern unserer Sektion und einem Gast Spuren Johann Wolfgang v. Goethes in unserer Seegemeinde zu entdecken. Auf dem Platz vor der «Wirtschaft Alte Krone Goethehaus» erfuhren alle, weshalb der deutsche Dichterfürst, Naturwissenschaftler und Staatsmann des Herzogtums Weimar vor 226 Jahren einen Monat just in diesem Gasthaus logierte und von dort aus eine elftägigen Wanderung auf den Gotthardpass unternahm. Im Museum zur Farb führte Kurator Lukas Germann die NF-Gruppe durch die diesjährige Sonderausstellung «GOETHE – in Stäfa». Beim Aussichtspunkt «Goethe-Bänkli» über den Rebbergen der Sternenhalde und im Park der herrschaftlichen «Baumann-Häuser» im Mies berichtete Richy Diethelm, dass der 48-jährige Goethe in Stäfa eine Romanze mit der 15 ½-jährigen Bauerntochter Magdalena Pfenninger hatte. Der von mildem Herbstwetter begünstigte Anlass klang mit einem Imbiss aus. Zum laufenden «Wümmet» passend genossen wir einheimischen «Suuser» und «Wypuurewürste» auf.

Bericht als PDF
Leitung Richy
Kategorie Gemeinschaftsanlass
Teilnehmerzahl 33
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.

- September -

10.09.2023

Wanderung Michi

Burlandweg Aargau

Bei schönstem Wetter begaben sich die Naturfreunde auf den Weg und lernten viel über die Landwirtschaft, das Tierwohl und das Bauernleben. Nach dem Rundwege erfrischten sich alle in dem Strandband Beinwil am Halwilersee

Bericht als PDF
Leitung Michi
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 10
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
09.09.2023

Wanderung Walter Geering

Regitzer Spitz

Wanderung Regitzer Spitz Als der «Interregio» von Sargans nach Bad Ragaz rollt, erkennen wir durchs Zugsfenster das Tagesziel: der 1335 m hohe Regitzer Spitz im Grenzgebiet zwischen der Bündner Herrschaft und dem Fürstentum Liechtenstein. Vom Bahnhof Sargans geht’s über den Rhein, danach an Rebbergen entlang nach Fläsch. Dort ist alles für ein Weinfest am Wochenende vorbereitet. Doch wir begnügen uns mit einem Kaffee. Er hebt unseren Koffeinspiegel, bevor wir im Zickzack die steile Flanke hinauf zum Ochsenboden steigen. Dort weiden keine Ochsen, sondern schottische Hochlandrinder zwischen Zeugen militärischer Festungsanlagen. Die Aussichtsplattform auf dem Regitzer Spitz lockt an diesem herrlichen Herbsttag viele Wanderer und Biker an. Diese verteilen sich jedoch gut auf dem weit verzweigten Wegenetz des Fläscher Berges, sodass wir im Abstieg ins liechtensteinische Balzers wieder unter uns sind. Diese Wanderung hat sich gelohnt – auch ohne Teilnahme am Weinfest!

Bericht als PDF
Leitung Walter Geering
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 3
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
02.09.2023

Biketour Martin Gremlich

Biketour Einsiedeln - Raten

Von Einsiedel über den Katzenstrick hinunter zur Altmatt weiter über den Gottschalken und Raten. Boxenstopp in der Besenbeiz St.Jost. Hinunter nach Rothenthurm und Aufstieg zur Ronenegg und über Trachslau zurück nach Einsiedeln.

Bericht als PDF
Leitung Martin Gremlich
Kategorie Biketour
Teilnehmerzahl 5
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.

- August -

26.08.2023

Hausdienst Res&Rös Egli

"Unspunnen live" auf Sonnenberg 1100m SZ «nur Sieger auf dem Sonnenberg»

Nur «Sieger" gab es am bald traditionellen Eidg. Schwinger Anlass auf dem Sonnenberg. Da waren mal alle anwesenden Thurgauer– Toggenburger– Zürcher– Glarner- und Bünder Fans, die ihren Ostschweizer-Favoriten den Daumen drückten. Für die Jugendlichen, der ganz neue und frisch angesäte Spielplatz. Jener wird sicher auch bald den Ehrgeiz «zukünftiger Sieger» wecken. Dann natürlich das «Haus Sonnenberg» als Gastgeber. Die treuen, willkommenen Stäfner Besucher erfreuten sich am tollen Angebot inkl. Unspunnen Apéro aus der Küche. Die «Schwinger Hosen» aus dem Backofen waren wesentlich «widerstandsloser» als das Original. Einzig die Meteo-Zunft konnte nicht wirklich mithalten mit den kühleren Temperaturen, auch wenn es viele sonnige Lichtblicke gab. Und nach dem Schlussgang, öffnete ein gewaltiges «Tief» aus dem Bernoberland – seine tränende Schleuse. Von der gedeckten Tribüne «Sonnenberg» - allen ein herzliches Dankschön vom Hüttenwart.

Bericht als PDF
Leitung Res&Rös Egli
Kategorie Hausdienst
Teilnehmerzahl 13
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
19.08.2023

Wanderung Michi

Düdingen, Schiffensee, Laupen

Von der Saane zur Sense. Unsere Wanderung führte uns von Düdingen im Kanton Fribourg zum fiordähnlichen Schiffensee. Über den Allenlüften ging es nach Schiffenen und durch das Naturschutzgebiet Auried nach Laupen.

Bericht als PDF
Leitung Michi
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 3
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
05.08.2023

Wanderung Walter Geering

Goldlochspitz

Es regnet, als wir zu Dritt in Steg am Eingang zum liechtensteinischen Valünatal losmarschieren. Nebelschwaden streifen die Tannenwipfel und verbergen den Bergkamm der Goldlochspitze und des Kolme, den Stäfner Naturfreunde von einer Skitour her kennen. Bei einem Kaffee in der Alpwirtschaft Valuna wächst unsere Zuversicht, dass der Regen nachlasse und der Himmel gegen Mittag aufklare. Auf der Alp Gapfahl angelangt, lassen wir die Nebel verhangene Goldlochspitze links liegen und steigen direkt zum 1993 m hohen Kolme auf. Vom nunmehr höchsten Punkt dieser Tour folgen dem teilweise ausgesetzten Weg auf der Krete via Heubüal zur Geländekuppe Chrüppel. Da und dort reisst der Nebel auf und gibt die Sicht frei in die Tiefe des Rheintals, hinüber zum Gonzen und Grabserberg und ostwärts in den Taleinschnitt nach Malbun. Die Stimmung im Trio der Wetterfesten ist gut und wird besser, als wir im zunächst nahe am Chrüppel Eierschwämme und danach im Abstieg nach Steg kerngesunde Steinpilze finden

Bericht als PDF
Leitung Walter Geering
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 2
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.

- Juli -

16.07.2023

Klettertour Walter Geering

Klettersteig - Sulzfluh 2588

Bei idealem Bergwetter und gutem Teamgeist Gipfel erklommen. Schöne Tour die in guter Erinnerung bleibt.

Bericht als PDF
Leitung Walter Geering
Kategorie Klettertour
Teilnehmerzahl 3
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
08.07.2023

Wanderung Ralf

Fürstin Gina Steig

Das Wetter trieb uns schon früh ins Fürstentum um der angekündigten Hitze zu entgehen. Nach dem steilen Anstieg bis auf den Grat, der uns etwas Schweiss aus den Porentrieb, folgte der kühle Wind. Er begleitete uns den grössten Teil unserer Wanderung. Die phantastische Blumenpracht entschädigte uns für den schweisstreibenden Aufstieg.

Bericht als PDF
Leitung Ralf
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 4
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.

- Juni -

24.06.2023

Wanderung Richy Diethelm und Walti Geering

Zweitages-Wanderung Europaweg von Randa nach Zermatt

Willst du Munggen-Pfiffe hören, Gämsen und Steinwild seh’n, musst du Ende Juni den Europaweg von Randa nach Zermatt geh’n. 2080 Meter über Meer wanderst du über die längste Hängebrücke der Welt, unterwegs auf dem 494 Meter langen, schwankenden Steg, hoffst du, dass er hält. Am Wegrand erfreuen dich Paradieslilie, Küchenschelle und Günsel, in der Täschalp Lodge kostest du Petite Arvine und Aprikosen-Streusel. Unter blauen Himmel gleissen die Gipfel von Weiss-, Matter- und Breithorn, deren Anblick ist dir in schweisstreibenden Aufstiegen steter Ansporn.

Bericht als PDF
Leitung Richy Diethelm und Walti Geering
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 8
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
21.06.2023

Wanderung Res Egli

Wanderung ligth; Alpenpanoramaweg Schwägalp-Risipass-Stein «Weidezäune Auf & Zu»

Sanft und dennoch strategisch richtig, verdeutlicht die Natur ihren «Fussabdruck» auf der Stützmauer zum Überleben – allen Ligth-Wanderern am Alpenpanoramaweg. Die Sicht war auf jenem aber deutlich eingetrübt durch die gewittrige Atmosphäre. Umso schöner das «Panorama» auf den Alpengarten, das sich je nach Höhenlage - in allen kräftigen Farben präsentierte. Auch der Schwarzspecht, ja sogar zwei Adler wie auch die Gämsen - wollten da nicht zurückstehen. Und da waren noch die vielen Weidezäune die dem friedlichen Alp Vieh die «Grenzen» aufzeigten. «Auf & Zu» war das Motto und es reichte für alle, sich wenigstens einmal am Risiko eines «Schockzustandes» zu betätigen. Doch, als sich die Stäfner der 3-stelligen Anzahl annäherten - fiel auch die «Spannung» deutlich ab…

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 6
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
18.06.2023

Wanderung Emanuele Jannibelli

Fläschenspitz

Ein echter Schwyzer, ruuch und steil, mit versöhnlichem Finale: so präsentiert sich der Fläschenspitz, der höchste Gipfel in der abweisenden Kette der hinteren Sihltaler Alpen. Vier Naturfreunde sind ihm aufs Haupt gestiegen und haben das wunderbare Gipfelkreuz und die phänomenale Aussicht auf die höchsten Glarner bestaunen können, dank "gewusst wie" an der Schlüsselstelle sogar erstaunlich mühelos.

Bericht als PDF
Leitung Emanuele Jannibelli
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 3
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
07.06.2023

Wanderung Res Egli

Wanderung ligth; Alpenpanoramaweg Schwägalp-Kronberg-Appenzell AR «starke Frauenpräsenz - durch den Mist geführt»

Die ligth-Wanderer wurden bis anhin nicht gerade verwöhnt von grosser Frauenpräsenz. Dafür ein höchst willkommener, starker Auftritt auf dem Alpenpanoramaweg über den Kronberg 1662m, nach Appenzell. Jener wurde bei besten Wanderbedingungen auf der Schwägalp gestartet und begleitet von einem wunderschönen Strauss «Bergfrühling», der sich aber mit zunehmender Höhe etwas spärlicher präsentierte. Der Gegensatz auf der Appenzeller Seite, wo bereits die Heuernte eingefahren wurde. Die «Wiffen», aus dem bekannten kleinen Volk, hatten bereits riechbar, den Hofdünger ausgetragen und der Wanderleiter brachte es fertig – die Stäfner ohne Scham und das ist kein Witz - durch den «Mist» zu führen. Die Bemerkungen darüber folgten prompt und unüberhörbar. Auch wer zuständig sei für das saubere «Schuhprofil» auf der nächsten Etappe des Alpenpanoramaweges über den Risipass, nach Stein.

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 8
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
04.06.2023

Wanderung Lis

Familienwanderung mit grillieren

Am Sonntag gönnten wir uns in Wald erst einen Kaffee mit Gipfeli. Die Wanderung zu Mäggi und Rübeli führte uns durch das Sagenraintobel, hinauf zum Hübeli, hinüber ins Jonatobel welches wir gleich wieder Richtung Hueb verliessen. Schlussendlich wurden wir im Tännler von Mäggi und Rübeli mit einem kühlen Bier und köstlichen Würsten verwöhnt. Nach dem Kaffee und feinen Kuchen verabschiedeten wir uns wieder und nahmen den Weg zum Bahnhof Wald unter die Füsse. Das Wetter meinte es gut mit uns und wir genossen die angenehme Temperatur im Tobel wie die kühle Brise.

Bericht als PDF
Leitung Lis
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 8
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.

- Mai -

21.05.2023

Weitwanderung Res Egli

Weitwanderung Eisacktaler Keschtenweg; «Kastanien-Kultur-kameradschaftlich-Komfort-kräftige Waden»

Auf dem Keschtenweg dominierten viele schöne, uralte Kastanien-/Mischwälder, Obstgärten und Weideland. Kulturell die Altstadt von Klausen mit dem stolzen Kloster „Säben“ oder das Schloss „Runkelstein“. Auch das Weingut „Waldgries“ und natürlich die begehrten Köstlichkeiten in den Buschenschänken – mit viel Südtiroler Scharm und ohne Überheblichkeit, auch speziell für die Stäfner. Die Landschaft geprägt vom „Rosengarten“ und dem „Schlern“ mit seinen Türmen. Auch die Erdpyramiden rund um den „Ritten“ machten gewaltigen Eindruck, wie auch die tiefe Sicht hinunter nach Bozen und das Unterland. Kunstvolle, markante Holzzäune prägen seit eh und je die bäuerliche Kulturlandschaft, indem sie Felder und Flure voneinander trennen. Blühende Kakteen, Mohn oder Feuerlilien, setzten ihrerseits einen Farbtupfer neben den Wegpfaden. Auf jenen waren auch kräftige Waden gefragt und mit Hilfe der vielen Sonnenstrahlen, auch diese und jene Schweißtropfe, die die Stirnen befeuchtete. Eine Weitwanderung geprägt mit viel Komfort auf dem Stützpunkt „Steinegg“, Kameradschaft und Wetterglück rund ums das Eisacktal – ging im „Flug“ vorüber.

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Weitwanderung
Teilnehmerzahl 14
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
17.05.2023

Wanderung Res Egli

Wanderung ligth; vom Säuliamt an Zürisee - «kühle Bise beim Blick auf die Städter»

Den geschulten Ligth-Meteorologen ist nicht entgangen, dass im Alpthal intensiver Niederschlag angesagt war. Auf die gesättigten Böden hin, keine guten Voraussetzungen für die «Alp+Sihl» resp. das Vogelwaldtobel und den moorigen Streuwiesen in Richtung «Näbekenfirst». Neuer Ausgangspunkt war Hedingen - eben im Säuliamt. Eine geschichtliche Bezeichnung, da einst Kälber und Schweine über den Uetliberg nach Zürich getrieben wurden. Niemand wurde aber «getrieben» Richtung «Müliberg», dem Bergwerk «Riedhof» zur «Felsenegg 810m», wo eine kühle Bise die Stäfner begrüsste. Da war der Blick auf die «Städter» hinunter eine Genugtuung und wenn auch etwas wolkenverhangen - sogar nach Hause und zum Sonnenberg möglich. Der steile Abstieg in den attraktiven Wohn-/Arbeitsort Adliswil wurde der knieschonenden Va. Seilbahn - ohne Probleme vorgezogen.

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 6
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
13.05.2023

Biketour Ralf und Peter Bisang

Bike Fahrtechnikkurs

Regen begleitete uns mehr oder weniger den ganzen Tag. Wir starteten ab Frohberg/Stäfa in Richtung Rosinli. Peter lotste uns auf zum Teil unbekannten Wegen zum Rosinli hoch. Nach dem Mittagessen ging es weiter durch den Moratsch hinab durch das Kemptnertobel. Dank den misslichen Bedingungen hatten wir keinen Gegenverkehr oder Wanderer und wir konnten uns auf den Trail fokussieren. Sturzfrei sind wir wieder in Stäfa angekommen. Knapp 60 km und 1000 Hm.

Bericht als PDF
Leitung Ralf und Peter Bisang
Kategorie Biketour
Teilnehmerzahl 7
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
03.05.2023

Wanderung Res Egli

Wanderung ligth; Zugerberg ZG - «keine Nacherziehung – dafür überraschte Seebuebe»

In vielerlei Hinsicht konnte der «Zugerberg» überzeugen & überraschte d’ Seebuebe mit seinem Wanderangebot. Erst recht als Naturoase - der geschützten Hochmoorlandschaft mit grandioser Sicht auf den Zugersee, die Berge der Zentralschweiz. Oder auf den Weiden die satten Frühlingsfarben. Auch der landwirtschaftliche Betrieb «Früebüel» der seit 1989 von der ETH Zürich als Forschungsstation geführt wird, interessierte. Dieser wurde ja ursprünglich von der Eidgenossenschaft als Militärstrafanstalt genutzt mit dem Ziel, der charakterliche Nacherziehung der Verurteilten. Eine solche benötigen die leidenschaftlichen, braven Ligth-Wanderer selbstverständlich gar nicht. Im Gegenteil, unterwegs bekam einer von jenen das Prädikat «junger hübscher Herr». Da strahlte nicht nur die «Sonne» bei dieser Auszeichnung. Ob dabei die spürbare «Bise» - gleicher Meinung war, konnte nicht restlos aufgelöst werden.

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 6
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.

- April -

23.04.2023

Biketour Roli

Buechberg Single Trail Challenge

Bei leicht regnerischem Wetter sind wir in Reichenburg gestartet. Nach einer kurzen Einfahrstrecke entlang des Linthkanals, folgten die ersten knackigen Anstiege im Buechberg. Die Single Trails waren teilweise nass aber fahrbar. Entlang diverser Trails erklommen wir den höchsten Punkt und konnten dann eine lässige Abfahrt an den See in Richtung Nuolen geniessen. Danach fuhren wir über den Golfplatz (Wanderweg) wieder zum Buchberg hinauf und durch weitere Singletrails ging es wieder zum Einstiegspunkt zurück. Eine kleine Stärkung gab es im Restaurant Storchen bei Sonnenschein. Es war ein lässiger Start in die Mountainbike Saison 2023 mit den Naturfreunden aus Stäfa.

Bericht als PDF
Leitung Roli
Kategorie Biketour
Teilnehmerzahl 4 Teilnehmer
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
19.04.2023

Wanderung Res Egli

Wanderung ligth; Schauenberg ZH - «ohne Salutschuss & Panoramasicht»

Bei der Ankunft auf dem Schauenberg 890m, resp. der gleichnamigen mittelalterlichen Burgruine aus dem 12.Jahrundert - gab es kein Empfang mit Salutschuss & Burgdame für die Ligth-Wanderer. Auch die unvergleichliche Weitsicht zu den stattlichen Berner-Alpen, wie es die «Panorama-Karte» verspricht – verwehrte der Hochnebel. Dafür gab es ein wachsamer Blick aus der Schiessscharte und die Schweizerfahne stand für die Stäfner ganz stolz im Wind, sogar «flankiert» von vielen Wiesenschlüsselblumen und wilden Kirschblüten, bevor es wieder mit sicherem Schritt durch das «Schneggentobel» zum Ausgangspunkt nach Turbenthal zurück ging.

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 7
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
12.04.2023

Wanderung Toni Kraaz

Wanderung Aargauerweg Etappe2 Wittnau--Salhöhe

Wie Aprilwetter eben ist, sehr launisch und unberechenbar, so ist auf den Wetterbericht kaum Verlass.. Nicht desto trotz machen sich ein paar wenig unverwüstliche Naturfreunde auf die Wanderung. Diesmal treffen wir es gut mit den blühenden Chriesibäumen. Der Aufstieg durch eine ab wechslungsreiche Landschaft ist etwas lang, aber kein Problem für die fitten Senioren. Das Wetter ist sehr angenehm. Erst gegen Mittag und kurz vor der Salhöchi beginnt es zu regnen. Aber kein Problem im Restaurant Chalet lassen wir es uns gut gehen, kürzen die Wanderung etwas ab und nehmen den Bus nach Aarau. Alle Teilnehmer sind zufrieden und gut gelaunt.

Bericht als PDF
Leitung Toni Kraaz
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 3
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
07.04.2023

Gemeinschaftsanlass Martina, Andy, Roger

Osterlager, Obersaxen, Casa Quadra

Am Freitag trafen alle Teilnehmer, 11 Erwachsene und 6 Kinder davon 2 Teenager, in Obersaxen im Lagerhaus Quadra ein. Sowohl die Schneeverhältnisse (was diesen Winter ja nicht selbstverständlich war) wie auch das Wetter meinten es auch in diesem Jahr sehr gut mit uns. So kamen sowohl die Pistenfahrer*innen wie auch die Skitourengänger*innen voll auf ihre Kosten. Auch die, die weder auf die Piste noch auf Skitour gingen fanden ein schönes Alternativ Programm. Ob beim Saisonschluss im Skigebiet, gemütlich in einem Restaurant oder auf dem Kinderspielplatz. Kulinarisch wurden wir mit feinen Essen von Andy und der Küchencrew verwöhnt. Auch die Gute Stimmung war immer wieder im Osterlager zu finden. Wie auch zufriedene Kinder. Auch dieses Jahr fand der Osterhase den Weg nach Obersaxen und erfreute die Kinder mit Schokolade und kleinen Geschenken. Es waren wunderbare Tage in Obersaxen. Herzlichen Dank an alle die mitgeholfen haben und dieses Osterlager möglich gemacht haben.

Bericht als PDF
Leitung Martina, Andy, Roger
Kategorie Gemeinschaftsanlass
Teilnehmerzahl 17
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
05.04.2023

Wanderung Res Egli

Wanderung ligth; Pfungen-Tössegg-Eglisau ZH - «Frühlingserwachen-feine Delikatessen & emontionale Augenblicke»

Farbliche- wie auch viele gefiederte Frühlingsboten zeigten sich bereits nach dem Startkaffi kurz nach Pfungen der Töss entlang und ganz speziell - am Rheinknie. Diesem Frühlingserwachen konnte auch die kühle Bise nichts mehr antun. Dann wurden die Ligth-Wanderer zum Mittagstisch auf dem «Hof Wyden» von der SRF-Landfrau «Coni», mit vorösterlichen Delikatessen überrascht – die natürlich genüsslich ausgekostet wurden. Delikatessen aus der Weinwelt von Freienstein-Teufen waren auch dabei, im Rucksack - zurück an den Zürisee. Diese, benötigen aber eine besondere «Lagehaltung», ansonsten gibt es beim «Rucksack entleeren» – emotionale Augenblicke...

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 6
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.

- März -

28.03.2023

Hausdienst Martin Gremlich

Arbeitstag am Sport & Spielplatz auf dem Sonnenberg 1100m SZ - «noch fitte Senioren – sind für die Jugend da»

Neuschnee, frostige minus 4-Grad mit prächtigem Wetter, begrüsste der «Sonnenberg» alle kurzfristig aufgebotenen Arbeitskräfte. Das arbeitsintensive Programm vom Hütten-Chef «Märtel», konnte die «fitten» Senioren kaum beeindrucken. Aber sie wussten sich zu «wehren» - für die verdienten Pausen zum Znünikaffi & Mittagessen mit feiner Suppe. Jene brachte die nötige Energie für das Projekt Sport & Spielplatz resp. um den Zaun fertig abzubrechen und die letzten Vorbereitungen an den Tannen zu treffen, für das Forstteam aus Pfäffikon SZ. Somit können sich die Jugendlichen bald am neuen Spielplatz erfreuen. So benötigt es eben keine «Klimmzüge» - in unserer Gesellschaft für Generationenprojekte. Vielen Dank.

Bericht als PDF
Leitung Martin Gremlich
Kategorie Hausdienst
Teilnehmerzahl 5
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
22.03.2023

Wanderung Res Egli

Weinwanderung ligth; Stammheim-Waltalingen-Stammheim ZH - «Fachwerkhäuser-Schlossherren-Rebbau»

Schon mit dem «Startkaffi» bekamen die sieben «Schlossherren» den Ritterschlag im ehrwürdigen Saal vom Gasthof Schwert. Es dominierten aber die prächtigen Fachwerkhäuser mit dem Gemeindehaus und preisgekrönten Dorfbrunnen in und rundum Stammheim, dekoriert von Feuchtgebieten mit schönen Rohrkolben. Auf der Weinwanderung durch die bekannten Stammer-Reben, fehlten selbstverständlich nicht die dazu gehörenden Köstlichkeiten. Auch der Feldhase «alias Osterhase» - nutzte bereits das schöne Frühlingswetter und versteckte sich im Dickicht zwischen den stolzen Schlössern Girsberg & Schwandegg.

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 7
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
13.03.2023

Skitourenwoche Kari und Annina

Skitourenwoche Gemmi

Statt Preda (Schneemangel) fuhren ins Wallis und von Leukerbad mit der Seilbahn auf die Gemmi. Hier oben auf 2350 m trafen wir, auch dank den neuerlichen Schneefällen, endlich einmal richtigen Winter an. Ungetrübter Sonnenschein, aber auch Schneesturm und heikle Verhältnisse begleiteten uns auf den Touren Alte Gemmi, Lämmerenhorn, Rote Totz Lücke, Wildstrubel und Daubenhorn. Kari, unser Bergführer, führte uns wie immer sicher und mit der besten Nase für den schönsten Schnee unfallfrei durch die Tourenwoche. Danke allen, die mit dabei waren, für die tolle Kameradschaft und dem Team der Gemmi Lodge 2350 für den schönen Aufenthalt und das feine Essen :-)

Bericht als PDF
Leitung Kari und Annina
Kategorie Skitourenwoche
Teilnehmerzahl 9 plus Bergführer
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
04.03.2023

Skitour Emanuele Jannibelli

Güner Lückli

Die Tour musste seitens des Tourenleiters aus persönlichen Gründen abgesagt werden.

Bericht als PDF
Leitung Emanuele Jannibelli
Kategorie Skitour
Teilnehmerzahl 0
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
01.03.2023

Wanderung Res Egli

Winterwanderung ligth; Willerzell-Stöcklichrüz-Lachen 1246m SZ – «vom Nebel verschlungen»

Wenn schon «Frau Holle» in die Region zum Chli Aubrig keinen Schnee lieferte, machten wenigstens die «Wetter-Feen» etwas Hoffnung mit der Prognose zur Auflösung des Hochnebels. Doch die alternative Winterwanderung vom «Sihlsee zum Zürichsee», wurde etwas zu «tief» angesetzt und so wurden die Stäfner «vom kalten Nebel verschlungen». Davon liess sich die Natur überhaupt nicht beeindrucken und zauberte mystische Bilder in die geheimnisvolle Nebellandschaft.

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 3
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.

- Februar -

19.02.2023

Skitour Walter Geering

Fadeuer

Acht Stäfner NF haben einen schönen Skitourentag genossen auf dem Fadeuer und anschliessend auf dem Wannaspitz. Sonnenschein und Pulver-, Sulz- und hartem Schnee alles war zu Füssen.

Bericht als PDF
Leitung Walter Geering
Kategorie Skitour
Teilnehmerzahl 8
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
15.02.2023

Schneeschuhtour Res Egli

Winterwanderung ligth; rund um dä Roggenstock 1567m SZ – «prächtiges Wetter mit Ybriger-Dreigestirn»

Die andauernde Hochdrucklage machte auch am Schnee auf der «Büelhöchi» zu schaffen und so war die Alternative «rund um dä Roggenstock», gerade willkommen. Und man spürte es offensichtlich im Postauto, dass noch weitere Wintersportler diesen prächtigen Tag geniessen wollten. Dafür fast einsam führte der noch schneeharte Winterweg aus der Schattenseite im «Chäswald» - auf die Sonnenseite des Roggenstockes, mit top Blick zum Ybriger-Dreigestirn «Twäri- Drues- und Forstberg. Da, auf der einfachen, urigen Alp Roggenegg 1567m, liessen es sich die Stäfner nicht nehmen, währschafte Delikatessen zu geniessen, bei einem solchen Winterpanorama. Der Abstieg führte durch das wunderschöne Naturschutzgebiet «Tupenmoos», hinunter nach Oberiberg.

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Schneeschuhtour
Teilnehmerzahl 5
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
05.02.2023

Skitour Annina

Skitour Urnerland

So nach dem Motto durch den Nebel schleichen, bewegen und ein paar gute Stunden zusammen erleben ... Leider passten Meteo und Erwartungen nicht ganz zusammen und statt dem Schafberg gaben wir auf dem Tätsch forfait und genossen dafür umso mehr Kaffee und Kuchen im Restaurant Tiefenbach.

Bericht als PDF
Leitung Annina
Kategorie Skitour
Teilnehmerzahl 9
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
01.02.2023

Skitour Res Egli

Skitour ligth; Stockberg 1781 SG – «Neuschnee nur auf dem Kuchen»

Auf den angekündigten Neuschnee hin haben sich die «Stäfner» hoffnungsvoll Richtung Toggenburg aufgemacht. Aber trotz modernster Technik der Prognostiker war am Stockberg nur ein "Hauch" davon auszumachen. Auch der Nebel hatte den Neuschnee nicht verschlungen und der aufgekommene giftige Wind, jenen auch nicht verblasen. Wohl eher hat die «Natur» oder halt dann der Wind - alle Schneewolken in andere Himmelsrichtungen gelenkt. Aber wenigstens gab es für die «Ligth-Türler» in der Form von «Schlagrahm auf dem Kuchen» etwas Zuwachs von der weissen Pracht. Und doch, wurde mit vielen Bögen, den wenigen, aber von der vergangenen Kälteperiode perfekt konservierte Pulverschnee - ganz hübsch verziert.

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Skitour
Teilnehmerzahl 6
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.

- Januar -

28.01.2023

Skitour Martin Gremlich

Laucherenstöckli

Anstatt auf den Tierberg gings im dichten Nebel aufs Laucherenstöckli. Obwohl schon ziemlich verfahren gibt's für die Abfahrt ein gut ! Jetzt können wir nur noch auf eine Ladung Neuschnee hoffen !

Bericht als PDF
Leitung Martin Gremlich
Kategorie Skitour
Teilnehmerzahl 3
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
27.01.2023

Hausdienst Res&Rös Egli-Bucher

Winterplausch & Hüttendienst auf dem Sonnenberg SZ – «gewaltiges Wintercomeback»

Der Polarlufteinbruch brachte ein eindrückliches Wintercomeback auch auf dem Sonnenberg zurück. Minus 12Grad – bissige Bise – 25cm Neuschnee und damit verbunden - ein lohnendes Wochenende um die Gestaltungskraft des Winters zu geniessen. So die vielen zu entdeckenden Spuren des Wildes. Der federleichte Pulverschnee mit den Schneeschuhen und Tourenski zum Stöcklichrüz. Die wohltuende reinigende kalte Winterluft und natürlich die Zugaben des gewaltigen Sonnenunterganges und allen künstlerischen Details - überall wo man hinschaute. Dazu am warmen Ofen, spannende Gesellschaftsspiele unterbrochen von feinen Delikatessen. Da waren kalte Finger, auch steife Ohren vom Schneeräumen, sowie der Gang zum Holzschopf, die natürlichste Nebensache – ein tolles Winterwochenende.

Bericht als PDF
Leitung Res&Rös Egli-Bucher
Kategorie Hausdienst
Teilnehmerzahl 5
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
18.01.2023

Skitour Res Egli

Skitour ligth; Saum 1630m SG – «Schneeschauer & blauer Himmel»

Keine idealen Schneeverhältnisse – die Meteo-Prognosen variantenreich und wenn die Luftseilbahn nicht fährt ins Morgenholz – ja, da waren die Ligth-Tourenfahrer gefordert. Aber selbstverständlich flexibel genug, um die Herausforderung am Saum 1630m, nahe beim Fliegenspitz – anzunehmen. Dabei erlebten die «erfahrenen & kompakten Senioren» - ein winterliches Ambiente mit landschaftlicher einmaliger Charakteristik. Auch tanzten elegant Schneeflocken beim stärkenden Startkaffe - und zur Überraschung im Aufstieg, war sogar «blauer Himmel» auszumachen. Dazu Pulverschnee auf der Abfahrt – eine gelungene alternative Rundtour.

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Skitour
Teilnehmerzahl 6
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
08.01.2023

Skitour Ralf

Lawinenkurs

Leichter Schneefall am Oberalppass begleitete uns beim Suchen mit dem LVS. Richtiges schaufeln brachte uns aber wieder zum schwitzen. Wieder ein gelungener Kurs unter sachkundiger Anleitung vom Bergführer Ueli Arnold.

Bericht als PDF
Leitung Ralf
Kategorie Skitour
Teilnehmerzahl 14
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
04.01.2023

Wanderung Res Egli

Winterwanderung ligth; Muotathal-Stoosbahn-Oberschönenbuch-Ibach/Schwyz SZ «gewaltige Naturkräfte»

Auch die Ligth-Wanderer haben ihr JP-2023 auf der Winterwanderung im Muotathal aufgenommen. Wobei der Schnee nur hoch oben auf dem Forstberg und Wasserbergfirst auszumachen war. Eine Begründung für die «Schneemangelware» lieferten auch die «Muotathaler-Wetterfrösche» nicht. Trotzdem war es eine «Witzige» Sache – auch begleitet vom Sound der Muota, die in der Schlucht - allen die gewaltigen Naturkräfte offenbarte. Da verblassten auch die Konstruktionen der Suworow Brücke aus dem Jahr1770 und der neuen Stossbahn.

Bericht als PDF
Leitung Res Egli
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 7
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.
02.01.2023

Wanderung Rös Egli

Neujahrsbummel; Einsiedeln-Teufelsbrücke-Büel-Schindellegi SZ - «mild & ruhig ins 2023»

Das junge Jahr bescherte den Stäfner eine der wärmsten Neujahrswanderung, in der über ein halbes Jahrhundert alten Tradition - zum Berchtoldstag. Von Einsiedeln in Richtung «Teufelsbrücke» war es eher ruhig. Auch im Aufstieg auf dem alten «Bauernpfad» - hoch zum «Büel». Und mit dem Abstieg hinunter zum Naturschutzgebiet «Dreiwässseren», heute ein bedeutender Lebensraum für Amphibien, brachte die «Sihl» doch etwas angenehmere Temperaturen zu dieser Jahreszeit - in Richtung Schindellegi

Bericht als PDF
Leitung Rös Egli
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 15
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.

- Programm 1970 -

01.01.1970

Wanderung Walter Geering

Jahresausklang Tanzboden

Bei Sonnenschein und trocknem Wetter, leider einmal mehr zu Fuss, ohne Ski und Schneeschuh, auf dem Tanzboden. Zum Jahresausklang, die gute Kameradschaft gepflegt und aufs neue Jahr angestossen. Gemütlich mit Freunden/innen die schöne Zeit genossen und den Blick vorwärts gerichtet auf 2024.

Bericht als PDF
Leitung Walter Geering
Kategorie Wanderung
Teilnehmerzahl 10
Copyright by Naturfreunde Stäfa. Alle Rechte vorbehalten.